0

Fillière

Vue du village de Thorens-Glières

© Gilles Piel / Vue du village de Thorens-Glières

Fillière ist ein großes ländliches Gebiet, das hauptsächlich aus Wäldern und Bächen besteht und von dem gleichnamigen Fluss begrenzt wird. Es entstand offiziell durch den Zusammenschluss der Gemeinden Aviernoz, Evires, Les Ollières, Saint-Martin-Bellevue und Thorens-Glières.

Von Aviernoz aus starten mehrere Wanderungen, wie z.B. die berühmte Parmelan-Wanderung und ihr Lapiaz.

Evires, im Herzen des Plateau des Bornes, besteht aus Bächen und Wäldern.

Les Ollières ist ein von 12 Bächen bewässertes Gebiet: Berluz, Bévillard, Crenant, Crêtets, Croix, Eattes, Lachat, Nantisses, Ollières, Panay, Ravoire und Teppes.

Saint-Martin-Bellevue genießt eine schöne geografische Lage mit freiem Blick auf den Parmelan, einen Teil des Aravis-Gebirges und das Tal der Fillière. Machen Sie eine gemütliche Pause auf dem Golf du Belvédère (9 Löcher) und entdecken Sie den Etang de la Lèche, ein sensibles Naturgebiet, das für Behinderte zugänglich ist.

Machen Sie einen kulturellen Zwischenstopp in Thorens-Glières und besichtigen Sie das Schloss von Thorens (1060), die Wiege der Familie von Saint-François de Sales, die dort von 1567 bis 1622 lebte, und die Sales-Kapelle.

Das Plateau des Glières, das auf einer Höhe von 1450 m liegt, bietet dem Besucher viele Vorzüge. Es ist sowohl ein emblematischer historischer Ort, ein Mekka der Résistance (Rundweg, Denkmal und Erinnerung an den Maquis), Ausgangspunkt vieler Wanderungen im Sommer (die Ebene von Dran, der Berg von Auges, der Pas du Roc …) als auch eine nordische Domäne im Winter. Machen Sie einen Gourmet-Stopp in einem seiner sehr guten Gasthäuser, wo Sie das Vergnügen haben werden, die lokale Gastronomie zu probieren.

Website von Fillière
  • La rivière "La Filière"

    © Gilles Piel / La rivière "La Filière"

  • Château de Thorens

    © Sémaphore / P. Leroy / Château de Thorens

  • Le Plateau des Glières en hiver

    © Gilles Piel / Le Plateau des Glières en hiver