0
Rückgabe

Roselières et marais de l'Enfer

Saint-Jorioz
Roselières et marais de l'Enfer © Gillles Piel Mehr Fotos
  • Roselières et marais de l'Enfer
  • Roselières et marais de l'Enfer
  • Roselières et marais de l'Enfer
  • Roselières et marais de l'Enfer
  • Roselières et marais de l'Enfer
  • Roselières et marais de l'Enfer
  • Roselières et marais de l'Enfer
Mehr Fotos

Öffnungsdaten

Ganzjährig.

Beschreibung

Am Westufer des Sees stehen die Röhrichte und das Moor unter dem Schutz dreier Verordnungen der Präfektur zum Biotopschutz (Natura-2000-Stätte Schlucht des Sees). Sie werden von beiden Seiten von der Gemeinde Saint-Jorioz eingegrenzt.

Sie gehören zu einem kostbaren natürlichen und landwirtschaftlichen Ensemble, das sich auf fast 80 ha beläuft.
Seit 2002 ist das Conservatoire du Littoral Eigentümer von ungefähr 26 ha des Gebietes Enfer. Dieses außergewöhnliche Stück Grün an den Ufern des Sees von Annecy besteht aus mehreren landschaftlichen und ökologischen Einheiten:
- das eigentliche Moor, das aus einem wahren Mosaik aus Pflanzen besteht, welches von Seggen, Kopfried, Binsen und Pfeifengras dominiert wird
- das Röhricht, das den Rand des Seengebietes bevölkert und vor allem Zuflucht für die Vogelwelt bietet
- die landwirtschaftliche Zone, die hauptsächlich aus Mähwiesen bestehen und vom GAEC von Le Laudon bewirtschaftet werden.
Dieses natürliche und landschaftliche Kulturerbe wird in mehreren Gebäuden verwaltet, die „Propriété Calliès“ genannt werden. Das Herrenhaus wurde vor einigen Jahren renoviert und beherbergt den Sitz des Gemeindeverbandes Grand Annecy. Die landwirtschaftlichen Gebäude werden vom GAEC von Le Laudon genutzt, ein Molkereibetrieb mit der Herkunftsbezeichnung AOC Reblochon.

Dienstleistungen

  • Visites individuelles guidées (DE)
  • Visites groupes libres (DE)
  • Visites groupes guidées (DE)
  • Visites individuelles libres (DE)
Mehr ergebnisse anzeigen

Preise

Freier Zugang.

Karte